fonts im quadrat

Google Fonts Checker – Werden auf Ihrer Website Google Fonts nachgeladen?

Artikel bitte vorlesen

Google Fonts können im Hinblick auf Datenschutzvorgaben zum Problem werden. Dabei hängt’s nicht davon ab, ob Sie welche verwenden, sondern wie Sie sie nutzen. Lokale Schriften sind okay (wenn die Daten nicht von Google Servern geholt werden) – es kommt also auf die Einbindung der Schriften an. WordPress bietet dafür Plugins an (z.B. auf https://de.wordpress.org/plugins/host-webfonts-local/), aber um die soll es hier nicht gehen. Zunächst muss geprüft werden, ob die eigene Website betroffen ist.

Sie können natürlich die Webentwickertools in Firefox per F12 öffnen und sich dann auf die Suche nach Google-Font-Hinweisen im CSS machen oder sölbige per Rechtsklick über ‚Seitenquelltext anzeigen‘ suchen, aber das ist schon recht aufwändig. Es geht leichter.

Einige Seiten bieten nämlich diese Überprüfung an, die schneller und gründlicher sind. Die Ergebnisse der Google Fonts Checker sind dabei unterschiedlich …


Google-Fonts-Checker ERgebnis

https://sicher3.de/google-fonts-checker/


.ccm19.de/google-fonts-checker

https://www.ccm19.de/google-fonts-checker


https://webbkoll.dataskydd.net/de/


google fonts checker

https://google-fonts-checker.54gradsoftware.de/de?url=https://christiane-klein.de


Stichproben bei Kundenseiten- Stand 31.08.2022:


Enfold:
Hier lassen sich am besten eigene Schriften hochladen. Man stellt sie gezippt zum Upload bereit und folgt den Anweisungen auf https://kriesi.at/documentation/enfold/typography/#how-to-upload-custom-fonts. Sehr gut zu handhaben, und vor allem erfolgreich.